Montag, Juni 06, 2005

Panik bei den Öffentlich-Rechtlichen

Am vergangen Sonntag schaute ich mal wieder bei Ingos Imbiss bei dem WDR rein. Wie so viele Sonntage vorher auch ist es einfach schön über die oft witzigen Dialoge zwischen Ditsche und Ingo zu schmunzeln.
Nach einigen Minuten viel mir auf, dass das Bier zwar immer noch „perlt“, aber irgend etwas stimmte mit der Flasche nicht. Ja, genau, die Pulle hatte ne Servierte ums Etikett. Doch warum das?
Und da viel es mir auch gleich wieder ein: Die ARD hat z.Z. riesigen Ärger wegen angeblicher Schleichwerbungsvorwürfe (zum nachlesen: http://www.zeit.de/2005/23/ard_werbung?term=Schleichwerbung ). Vorläufiger Höhepunkt ist die Servierten-Aktion. Tja, da galt es dann wohl auch für Becks, Jever und Konsorten hinter eine Servierte zu verschwinden. Ob das nun von „Oben“ angeordnet war, oder die Flucht nach vorne war, keine Ahnung. Auf alle Fälle war es wirklich lächerlich.
Ich sehe schon die öffentlich-rechtliche Zukunft: Alle Produkte werden verklebt. Ob das dann wirklich den Zuschauer überzeugt, darf zumindest im Moment stark bezweifelt werden.

Da gilt es jetzt: Genauer hinsehen!!!!!