Freitag, April 22, 2005

Patoro - cremiger Geschmack

Manchmal gibt es wirklich nichts feineres als sich mit einem leckeren Getränk und einer passenden Cigarre den Abend zu versüßen.
Neulich habe ich ein solchen Moment in vollen Zügen genossen. Ein Gläschen Sherry und dazu eine „Patoro“ Belicoso. Das Gute Stück habe ich in der Schweiz bestellt, nachdem ich von vielen Freunde und Bekannten, vor allem die Skiurlauber sind gemeint, gehört hatte, sie hätten eine phänomenale Cigarre (aus der Dom.Rep) im Urlaub geraucht.

Ich also, wie der geölte Blitz, hin zum Cigarrenhändler meines Vertauens, und dann der Schock.: der kannte die überhaupt nicht. Mein Weltbild brach schlagartig zusammen. Da half dann nur noch eins: Selbst schlau machen und die Recherche starten.
Das ging dann auch wirklich schnell. Unter http://www.patoro.com/ wurde ich fündig. Dort half mir eine Liste der Händler schnell weiter. Flugs habe ich per Web bestellt und ein Paar Tage später waren sie da.

Schon das Öffnen der Packung war ein Vergnügen. Der Duft und das Aussehen, die gesamte Haptik ließen mir das Wasser im Mund zusammenlaufen. Den Cutter schon bereitgelegt ging ich zu Werke. Noch ein-zweimal an dem hervorragend verarbeiteten Kunstwerk gerochen und im nu war dieses prächtige Gerät entfacht. Ganz traditionell, mit einem großen Zedernholzspan.

Die ersten Züge genoss ich ganz ohne einen Schluck Sherry. Herrlich nussig und cremig, dass war mein erster Eindruck. Im Zugverhalten ausgezeichnet, ging diese Figurado so richtig über den Gaumen. Diese milde bis mittelstarke, handgerollte Cigarre ist wirklich toll und muss den Vergleich zu keiner Premiumcigarre scheuen. Verglichen mit einer „Opus X“ ist sie mir schon fast lieber.

Da bleibt einem nur noch zu wünschen, dass unsere Händler dieses Meisterwerk bald hier in ihre Regale bringen....